Kurz innehalten und rückblicken:

Welches literarische Werk (Gattung egal) habt ihr als Schüler*in in eurem #Deutschunterricht gern gelesen?

@fedilz #FediLZ @askfedi_de

@fedilz @askfedi_de

Bei mir waren es:

- Carl Zuckmayer: Der Hauptmann von Köpenick
- George Orwell: 1984
- Ulrich Plentzdrof: Die neuen Leiden des jungen W.
- Bernhard Schlink: Der Vorleser

An Literatur von nicht explizit männlichen Autor*innen kann ich mich kaum erinnern, nur an Anette von Droste-Hülshoffs "Judenbuche". Der Inhalt ist aber gar nicht "hängengeblieben".

Folgen

@askfedi_de @haensel @fedilz

Mary Shelley - Frankenstein (oder der moderne Prometheus)
Hesse - Der Steppenwolf
Fontane - Effi Briest
Storm - Der Schimmelreiter

Effi Briest fand ich sehr schön zu lesen, die anderen waren spannend.
Hesse lese ich jetzt immer wieder sehr gern, konnte mich aus Schulzeiten gar nicht an das krasse GTA-mäßige Ende erinnern 😳. „Mein Name ist Gustav, ich habe mir erlaubt ihren Chauffeur zu erschießen“.

@askfedi_de @haensel @fedilz

Faust hatten wir natürlich auch und ausführlichst, aber gerne hatte ich es erst Jahre später gelesen - sehr interessant mit dem Hintergrundwissen, das man auch als damals desinteressierter Schüler mitgenommen hat. Sorry, Frau K!!!

@sternengucker @askfedi_de @haensel @fedilz Lesen, Schreiben, Rechnen zu lernen macht sicher auch sinnfrei richtig. Aber den Rest. Irgendwann habe ich für mich entdeckt, dass Menschen niemals-nicht irgendwas entwickeln, was sinnfrei ist. Sicher mag man den Sinn nicht immer erkennen, aber es gibt und gab ihn. Die Konsequenzen der Entdeckung der 0 in Matte war so ein Aha-Erlebnis. Was wären wir heute ohne sie.

@sternengucker @askfedi_de @fedilz

Das ist eine wirklich lesenswerte Leseliste, finde ich.
Die "GTA-Refferenz" finde ich großartig! 😄

Melde dich an, um an der Konversation teilzuhaben
Die Heimat für Rollenspieler

rollenspiel.social ist eine Mastodon-Instanz für Rollenspieler und wird von der Rollenspiel-Community RollenspielMonster bereitgestellt. Wir bieten einen platz für Rollenspiel, Pen & Paper, Tabletop, TCG und vieles mehr. Die primären Instanzensprachen sind Deutsch.