Folgen

Nutzt eure Bibliotheken wenn ihr bisschen Konsum sparen wollt. Zumindest meine hier vor Ort hat ein unglaublich großes Angebot und ist sehr gut sortiert - neben Büchern auch aktuelle Konsolenspiele, Brettspiele, die Möglichkeit Zeitschriften digital auszuleihen, Hörbücher, Blu-rays …

Bibliothek = günstigstes Medienabo überhaupt für nen 10er im JAHR!

Zusätzlich hab ich mich bei der großen Bibliothek in FFM angemeldet und kann jetzt glaube ich 30.000 eBooks und Hörbücher abrufen. Ich zahle 20€ pro JAHR dafür - bei Audible bekomme ich dafür exakt 2 Hörbücher.

@panopaia Und die Streamingdienste nicht unterschätzen, wer arthouse mag oder Dokus ist dort auch sehr gut bedient...überhaupt die digitalen Angebote 🧡

@irgendwiejuna @panopaia Genau, viele Bibliotheken lassen dich an filmfriend.de – nicht unbedingt die neuesten Filme, aber mehr Schätze als man glotzen kann. (Für mich zumindest.)

@fiee @irgendwiejuna Ich fand das allein jetzt schon nice um einfach mal 4 Fluch der Karibik-Blu-rays auszuleihen und mir dafür kein Disney+ anschaffen zu müssen :D

@irgendwiejuna @panopaia und wer Apps braucht, zapp liefert schick übersichtlichen Zugang zu allen Mediatheken.

@irgendwiejuna Für Bildungsangebot auch unabhängig von Bibliotheken liiiebe ich auch ARTE. Man kann über den Rundfunkbeitrag denken was man möchte, aber das was dort produziert wird, ist einfach unfassbar gut.

@panopaia Grundsätzlich eine tolle Idee. Habe ich Letztes Jahr ausprobiert, hier in der Bücherei in #Heidelberg. Leider ist deren Angebot noch nicht Barrierefrei. Eine gute Möglichkeit, weiter darauf aufmerksam zu machen und sich dafür einzusetzen, das die Bibliotheken vor Ort langfristig für alle zugänglich werden. #Barrierefreiheit

@ppla2011 Oh das ist schade wenn es an so etwas scheitert - wo ich darüber nachdenke scheint die hier vor Ort von oben bis unten barrierefrei zugänglich zu sein.

@RayFintano Ich glaube, das geht tatsächlich! Schon allein das digitale Angebot ist wikrlich sehr groß. Anmelden darf man sich mWn dann, wenn man im Umland wohnt.

@RayFintano Puh da fragste was :D im Zweifelsfall würd ich einfach mal ganz nett per Telefon nachfragen und auf deren Entgegenkommen hoffen!

@RayFintano @panopaia Fernleihe bieten oft auch kleine Stadtbibliotheken. Da sie nicht sooo viel genutzt wird, wird oft auch bei nicht-wissenschaftlicher Literatur nicht so genau nachgefragt — der Roman könnte ja auch Studienobjekt sein.

Beim Finden der Literatur hilft kvk.bibliothek.kit.edu/

@panopaia ja, und ich bin immer noch sauer auf die Erpressungstrojanererpresser, die ausgerechnet die Mediendatenbank der onleihe angegriffen haben, denn die ist schon echt praktisch für kaum Geld. Und mittlerweile geht ja wieder.

@ceha
Apropos onleihe: gibts da immer noch keine Ausleihmöglichkeit ohne proprietäre Apps?
@panopaia

@wolf Die Webseite ist proprietär, aber immerhin eine Webseite, die nur den Browser braucht: reader.onleihe.de/#/books @ceha @panopaia

@ArneBab @ceha @panopaia ich dachte bisher dass man die app benötigt. Dass man auch nur über die Website Ausleihen tätigen kann war mir bisher nicht klar. Dass muss ich mal ausprobieren super!

@panopaia kann ich nur zustimmen, gerade mit Kindern. Zwei, drei Bücher pro Kopf auszuleihen ist eine Sache, aber einfach jedes mal ans Ausleihlimit zu gehen und beherzt ausleihen, einfach viel wechselndes Angebot zu Hause zu haben, auch ohne Kinder, einfach für sich, weil man es sich wert, das ist *gerade weil es so günstig ist* so wertvoll!

@zwergi Ich habs als Kind auch einfach geliebt und sooo viel gelesen. Das hat sicherlich einen ganzen Batzen Geld gespart und in Zeiten ohne YouTube war dann eben dort die Musikauswahl mein YouTube :D

@panopaia In meiner Stadt 24 Euro/Jahr, die Hälfte für Menschen mit ALG2, allerdings liegt die in der Innenstadt, also kommen noch Fahrtkosten bei jedem Besuch dazu.

@Cedara Ja stimmt. Das kann dann auch wieder ein limitierender Faktor sein mit der Fahrt.

@panopaia Oh ja! Eine Bibliothekskarte lohnt sich.

@panopaia Viele Bibliotheken bestellen auch Wunschbücher (und andere Medien?), wenn diese noch nicht im Programm sind.

@panopaia Bücherei #Ahrensburg hat night nur Brettspiele sondern der Leiter organisiert ca. ein Mal monatlich öffentliche Spieleabende

@inanedirk
Für alle die im Ruhrgebiet oder Nähe zu Dortmund wohnen. Wir machen das auch. Also wer neue Spiele zum Testen mal ausleihen will, der kann sich gerne melden. Am WE hatten wir wieder eine kleine Neuheiten-Messe von Spielen und dort wurden auch viele ausgeliehen.
Wir freuen uns, wenn die Spiele auch gespielt werden.
@panopaia

@panopaia Büchereien sind das beste. Wir schleppen alle 4 Wochen zwei große Taschen aus unserer kleinen Stadtbücherei.

Freunde von mir leihen sich da Spiele für ihre PS4 aus, kaufen könnten sie die für 50€ jeweils niemals.

Ich hole mir da gerne mal mir themenfremde Fachbücher um meinen Horizont zu erweitern. Kaufen würde ich die auch nicht.

Wir kaufen trotzdem noch zusätzlich einiges an Büchern.

Über FilmFriend kann man mit seinem Bücherei-login auch #Streaming: filmfriend.de/de/

@panopaia ca. 20 Tageszeitungen und um die 4000 Wochen und Monats(Fach)magazine und Illustrierte quer über alle Themen als Leseflatrate bekommt man auch im readly Abo aufs Handy/Tablet.
4 Personen (Familie-Nachbarn?) zahlen da zusammen nen 10er im Monat, das sind sonst nicht Mal 3 Tageszeitungen in Papier.
Und das beste: null Altpapier! Fast kein Transport CO2. Ich finds super.

Doof ist nur das Gefühl, nicht genug Zeit zu haben, alles was da ist auch lesen zu können..

@Geerd oh das ist auch cool! 👍 ich leihe mir tatsächlich noch gerne physische Zeitschriften weil ich oft lieber auf Papier lese - aber digital hat unbestreitbar sooo viele Vorteile.

@panopaia habs auf dem Handy, ~2 dutzend im W-LAN runtergeladen zwischengespeichert Fachzeitschriften und 3- 4 Tageszeitungen für tagsüber offline unterwegs und die Mittagspause, und zuhause ratzfatz per screen mirror auf dem Flat TV, mit dem Handy als Blätter - und Scroll Pad im Schoß.
Screenshots ersetzen ausschneiden oder die Fotokopiererbesuche, wenn ich mal was aufheben will.
Sogar die Kreuzworträtsel kann man ausfüllen.
Nachteil:Handyakku leidet bei soviel Display on 😉

Melde dich an, um an der Konversation teilzuhaben
Die Heimat für Rollenspieler

rollenspiel.social ist eine Mastodon-Instanz für Rollenspieler und wird von der Rollenspiel-Community RollenspielMonster bereitgestellt. Wir bieten einen platz für Rollenspiel, Pen & Paper, Tabletop, TCG und vieles mehr. Die primären Instanzensprachen sind Deutsch.